Als "Benutzerkennung" geben Sie entweder Ihren Anmeldenamen oder Ihre Legitimations-ID ein.


Wenn Sie die Legitimations-ID nutzen, sollte diese 16 Stellen aufweisen und gegebenenfalls mit führenden "Nullen" aufgefüllt werden.

Bsp.:

Ihre Legitimations-ID weist 14 Stellen auf: 

Aus 12345678912345 wird 0012345678912345


Die PIN der Sparkasse war bis vor wenige Monate auf 5 Stellen begrenzt. Zusätzliche Zeichen wurden auch bei der Sparkasse nicht zur Prüfung herangezogen. Daher genügte die Eingabe der ersten 5 Stellen Ihrer Online-Banking PIN.

Sollten Sie Ihre PIN jüngst aktualisiert haben, können Sie diese wie gewohnt nutzen.


Tipp: Sollte die Anmeldung aufgrund einer "angeblich falschen PIN" fehlschlagen, empfehlen wir zuvor die Aktualisierung Ihrer PIN in dem Online-Banking der Sparkasse.


Hinweis zum  optischen ChipTAN Verfahren:

Sollten Sie eine neue Karte von Ihrer Sparkasse erhalten haben, ist es unter Umständen möglich, dass diese mit Ihrem alten TAN-Generator nicht mehr kompatibel ist. Stellen Sie daher die Kompatibilität sicher.

  • Vielleicht funktioniert Ihre alte Karte noch mit dem TAN-Generator?
  • Prüfen Sie daher Ihre möglichen TAN-Verfahren im Online-Banking der Sparkasse